Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Computer Sports Clan Austria MSA sofort Jobs

Besucherstatistik

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 1.086 mal aufgerufen
 Koch & Backrezepte
CSC_Mona ( gelöscht )
Beiträge:

29.09.2006 01:45
Österreichische Spezialitäten antworten
-!!! Gefüllter Kürbis !!!-


Zutaten:


1 m.-großer Kürbis(se) (Hokkaido)
Für die Füllung:
200 g Linsen, getrocknet
4 EL Tomatenmark
n. B. Pfeffer
n. B. Salz
n. B. Currypulver
n. B. Chilischote(n), frisch gehackt, als Pulver oder als Hotsauce



Den Kürbis gründlich waschen, abtrocknen und halbieren. Die Kerne und die umgebenden Fasern mit einem Löffel entfernen. Das Fruchtfleisch von innen mit etwas Salz einreiben.
Die Kürbishälften mit der Öffnung nach oben in eine feuerfeste Form legen und in den kalten Ofen stellen (mittlere Schiene). Ofen auf 200°C einstellen, so gart der Kürbis bereits, während die Füllung vorbereitet wird.
Die Linsen mit etwa der doppelten Menge Wasser in einen Topf geben. Aufkochen und danach etwa 20 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Wenn die Linsen gar sind, Tomatenmark unterrühren und mit Salz, Pfeffer, Curry und Chili abschmecken. Die Linsenfüllung in die Kürbishälften geben und noch ca. 10 Minuten backen, bis auch die Kürbisschalen weich sind und sich leicht mit einem scharfen Messer einstechen lassen.
< Mona >

CSC_BlackWolf Offline

"2nd Lieutenant"


Beiträge: 379

29.09.2006 08:16
#2 RE: Rezepte Kochen antworten

>>>Wiener Schnitzel<<<

Zutaten für 4 Personen:
4 Kalbsschnitzel (Schweinsschnitzel sind etwas günstiger, aber eben keine klassischen Wienerschnitzel)
1 Eier
ca. 4 EL Mehl
ca. 4 EL Brösel
Salz
Öl zum Herausbacken

Zubereitung von Wiener Schnitzel

Schnitzel vorsichtig auf ca. 4mm Dicke klopfen und salzen. Fleisch zuerst in Mehl, dann im leicht verschlagenen Ei und zum Schluss in den Brösel wenden. Panier nicht andrücken, sonst wird sie zu fest. Reichlich Öl in einer Pfanne erhitzen und die Wiener Schnitzel nacheinander einlegen. Wenn sie schön goldbraun sind wenden und die zweite Seite herausbacken.

Das Wiener Schnitzel mit Zitronenscheiben anrichten und als klassische Beilage Grünen Salat oder Erdäpfelsalat servieren (es passen aber auch Petersil-, Braterdäpfel oder Pommes frittes).



Sex, Bass and Rock'n Roll

TECHNO BEATS 4 EVER!!!

()_()
( O.o )
( > < )

This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination.
Sha Sha Sha Shake your Ass Girl!!!
Und dann drehn wir am BASS BASS, Pump it Pump it, der BASS muss hart!!!

GET ON THE DANCEFLOOR!!!

CSC_BlackWolf Offline

"2nd Lieutenant"


Beiträge: 379

29.09.2006 08:19
#3 RE: Rezepte Kochen antworten

>>>Schweinsbraten<<<

Zutaten für 6 Personen
2 kg Schopf
6 Knoblauchzehen
Salz, Öl

Zubereitung von Schweinsbraten

Knoblauch durch die Presse drücken mit dem Salz verrühren und den Schweinsbraten damit einreiben. Öl in einer tiefen ofenfesten Pfanne erhitzen und das Fleisch rundherum anbraten. Wasser dazugießen, die Pfanne ins vorgeheizte Rohr schieben und bei 200°C ca. 2 1/2 Stunden braten. Dabei immer wieder mit dem eigenen Saft übergießen.

Zu Schweinsbraten passen gut Kartoffel- oder Semmelknödel.


Sex, Bass and Rock'n Roll

TECHNO BEATS 4 EVER!!!

()_()
( O.o )
( > < )

This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination.
Sha Sha Sha Shake your Ass Girl!!!
Und dann drehn wir am BASS BASS, Pump it Pump it, der BASS muss hart!!!

GET ON THE DANCEFLOOR!!!

CSC_BlackWolf Offline

"2nd Lieutenant"


Beiträge: 379

03.10.2006 08:16
#4 RE: Rezepte Kochen antworten

>>>Erdäpfelgulasch<<<

Zutaten für 4 Personen
500 g Erdäpfel, mehlig
1 l Rindsuppe
1 Zwiebel
2 EL Paprikapulver, edelsüß
2 Knoblauchzehen
2 EL Majoran
1 TL Salz
1 TL Pfeffer
2 Paar Frankfurter

Zubereitung von Erdäpfelgulasch

Erdäpfel schälen und vierteln. Fein geschnittene Zwiebel in einem großen Topf glasig dünsten, den Paprika beigeben und kurz mitrösten. Mit der Suppe aufgießen, die Erdäpfel sowie den gepressten Knoblauch, Salz, Pfeffer und Majoran beigeben und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 25 Minuten dünsten (bis die Erdäpfel zu zerfallen beginnen). Zum Schluß die in Scheiben geschnittenen Frankfurter beigeben und auf kleiner Flamme noch 5 Minuten köcheln lassen.


CSC_BlackWolf Offline

"2nd Lieutenant"


Beiträge: 379

03.10.2006 08:19
#5 RE: Rezepte Kochen antworten

>>>Kärntner Kasnudeln<<<

Zutaten für 4 Personen
für die Fülle

1/4 kg mehlige Kartoffel
1/4 kg Bröseltopfen (trocken)
1 Zwiebel
3 EL Kräuter (unbedingt auch Minze)
Salz

für den Teig

ca. 1/2 kg Mehl
1 EL Öl
lauwarmes Wasser

Zubereitung von Kärntner Kasnudeln

Für die Fülle Kartoffel in der Schale kochen, passieren, mit dem Bröseltopfen und dem rohen Zwiebel (gewürfelt) verrühren und mit Salz und den Kräutern würzen.

Für den Teig Mehl, Salz, Öl und Wasser zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten und diesen 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

Teig ausrollen, aus der Fülle kleine Knödel formen und auf den Teig legen. Teig darüber schlagen, Ränder festdrücken (es darf keine Luft drinnen bleiben, sonst platzen die Nudeln beim Kochen) und die Nudeln ausstechen (am besten mit einem Häferl, Glas, etc.). Die Teigenden nun krendeln (ein kleines Stück umlegen und festdrücken, daneben umlegen und festdrücken, usw.) und die fertigen Nudeln in Salzwasser ca. 10 Minuten kochen.

Die Kärntner Kasnudeln mit brauner Butter und Minzblättchen servieren.

Dazu gibts eine Kärntner Weisheit: "A Dirndl des net krendln kann, kriegt kan Mann."

CSC_BlackWolf Offline

"2nd Lieutenant"


Beiträge: 379

04.10.2006 12:20
#6 RE: Rezepte Kochen antworten

Gulasch (Wiener Saftgulasch)
Zutaten für 4 Personen

1/2 kg Zwiebel (4 Stück)
3 EL Paprikapulver, edelsüß
1/2 kg Rindfleisch (Wadschinken, Schulter, etc.)
1 EL Tomatenmark
1 Knoblauchzehe
Majoran, Salz, Essig, Öl

Zubereitung von Gulasch (Wiener Saftgulasch)

Zwiebel fein schneiden und in einem großen Topf in heißem Öl anrösten. Paprikapulver unterrühren und das in Scheiben geschnittene Fleisch kurz mitbraten. Mit 1/2 l Wasser ablöschen und einen Schuß Essig beigeben. Tomatenmark, gepressten Knoblauch und Gewürze einrühren und zugedeckt ca. 2 Stunden dünsten.


CSC_BlackWolf Offline

"2nd Lieutenant"


Beiträge: 379

04.10.2006 12:22
#7 RE: Rezepte Kochen antworten

Zwiebelrostbraten

Zutaten für 4 Personen

4 Rostbratenschnitzel
3 EL Butter
10 g Mehl
1/4 l Suppe
2 Zwiebel
Salz, Pfeffer, Öl

Zubereitung von Zwiebelrostbraten

Rostbratenschnitzel parieren (zuputzen), klopfen, die Ränder einschneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Fleisch auf einer Seite in Mehl wenden und mit dieser zuerst beidseitig braun braten (je ca. 5 Minuten). Fleisch aus der Pfanne nehmen, warm stellen, im Bratrückstand die Butter schmelzen, mit Mehl stauben und mit der Suppe ablöschen. Sauce 5 Minuten köcheln lassen und bei Bedarf noch salzen. Inzwischen Zwiebel in feine Scheiben oder Streifen schneiden und in fingerhoch Öl knusprig braun braten (Achtung Zwiebel bräunen nach). Zwiebel abseihen und gut abtropfen lassen.

Das Fleisch mit der Sauce und dem Zwiebel anrichten. Als Beilage zum Zwiebelrostbraten passen Braterdäpfel und englisches Gemüse (in Salzwasser gekocht).


CSC_Mona ( gelöscht )
Beiträge:

11.10.2006 22:31
#8 RE: Rezepte Kochen antworten

Zwiebelkuchen



Dieses Zwiebelkuchenrezept, das mir Susanne freundlicherweise im Gästebuch hinterlassen hat, finde ich so lecker, daß ich es der Welt nicht vorenthalten will. Der Zähler oben läuft seit 1.9.2002.

Teig :
500g Mehl (nicht 150g, wie Martin behauptet), 1x Hefe, 1/8 ltr. Milch, 80g Butter / Margarine, Salz.
Belag :
500g Zwiebeln, 150g Dörrfleisch (Schinken tut's auch), 200g Gouda, 2 x Sahne (sauer, süß oder Joghurt, nach Geschmack mischen), 2 Eier, Pfeffer.
Hefeteig zubereiten und gehen lassen

Zwiebeln schälen und in Halbmonde schneiden.

Dörrfleisch würfeln und mit den Zwiebeln anbraten.

Vorsicht:
nicht zu lange, Zwiebeln dürfen nicht zu braun werden, nur glasig; in kleinen, mehreren Portionen anbraten.
Teig auf einem (gefetteten) Backblech ausrollen, lauwarme oder kalte Zwiebeln darauf geben, kräftig mit Pfeffer würzen.

Sahne mit zwei Eiern vermischen und mit Salz abschmecken.

geriebenen Käse untermischen und das Ganze gleichmäßig auf den Zwiebeln verteilen (evtl. mit Milch verdünnen).

bei 200 C ca. 40 min. backen.

< Mona >

Trinity Offline

"Private First Class"

Beiträge: 36

05.11.2006 18:23
#9 RE: Schnelle Küche a´ la *CSC| AUT antworten

hm mein rezept is zwar ned a la csc aut aber schnell und gut.

also spaghetti mit tomatensauce und gemüse:

für 4 Personen:

500g Spaghetti nudeln
1 grosse Zwiebel
2 Dosen geschälte oder gewürfelte Tomaten
3 frische Tomaten
2 Karotten
2-3 Zehen Knoblauch
1/2 Salatgurke
1 dose Champigions oder 250g frische champingions (was grad zu kriegen is) ;-)

also spagehtti wie gewohnt kochen in salzwasser, anschliessend abschütten und kurz in butter oder backmargerine schwenken.

für die sauce zwiebel, karotten, knoblauch schälen und kleinschnippeln dann die gurke halbiern entkernen und in kleine würfel schneiden. alles zusammen in etwas olivenöl anbraten und die dosentomaten dazuschütten. die frischen tomaten halbiern und dann in würfel schneiden und dazugeben.

wer hat frischen basilikum, oregano und etwas melisse klein hacken und dazugeben. ansonsten mit getrocknetem basilikum und oregano, etwas currypulver und eine kleine briese chili abschmecken.

köcheln lassen bis die meiste flüssigkeit verkocht ist und dann einfach nur geniessen.

also i brauch ca ne gute halbe stunde zum das zu kochen. is ned für den superschnellen hunger aber wenns schnell gehn soll doch ne gesunde variante.

grüsse trinity


"Es ist entweder wahnsinnig oder brillant! – Es ist immer wieder erstaunlich, wie nah diese beiden Eigenschaften beieinander liegen."

Trinity Offline

"Private First Class"

Beiträge: 36

21.11.2006 14:52
Gemüsestrudel antworten

Hier mal ein kleines feines rezept für nen Gemüsestrudel:

1 Pkg Blätterteig
2 Eier
Karfiol
Karotten
Zwiebeln
1 Gurke
Essiggurken
250dag Hackfleisch ( am besten gemischtes Rind/Schwein)
Wer mag kann auch noch Wirsingblätter oder Kohlblätter reingeben

Wenn Wirsing oder Kohlblätter verwendet werden diese vorher kurz blanchieren (kurz in kochendes wasser geben)

Blätterteig auf dem backblech ausrollen und je nach geschmack mit den blanchierten kohl oder wirsingblättern belegen.

Karotten, zwiebeln, Gurke, Essiggurke und Karfiol kleinschneiden und das Hackfleisch anbraten mit dem gemüse zusammen und mit etwas salz und pfeffer und basilikum/oregano würzen. dann die ganze masse auf dem blätterteig verteilen und links und rechts etwas platzlassen um den strudel verschliessen zu können.

Dann den Strudel zusammenrollen und die enden fest zusammendrücken, Die eier müssen in eiweiss und eigelb getrennt werden und dann den strudel damit bestreichen.

wer mag kann auch noch etwas geriebenen käse oder hüttenkäse zum gemüse dazugeben.

den Strudel bei ca 180Grad etwa eine halbe stunde im Rohr backen.



"Es ist entweder wahnsinnig oder brillant! – Es ist immer wieder erstaunlich, wie nah diese beiden Eigenschaften beieinander liegen."

Trinity Offline

"Private First Class"

Beiträge: 36

21.11.2006 14:59
#11 Überbackene Tofu-Gnocchi antworten

Überbackene Tofu-Gnocchi

Zutaten für 4 Personen:
250 g Tofu
150 g geriebener Käse (z.B. Gruyere)
160 g Vollkorngrieß 300 ml Milch
1 Bund Kräuter (frisch)
300 ml Wasser
1 Prise Salz

Tofu zur Milch geben und pürieren. Wasser aufkochen, Tofumilch beigeben und aufkochen. Grieß beifügen, unter Rühren 15 Minuten köcheln lassen, dann würzen. Den Brei auf einem kalt abgespülten Brett etwa zwei Zentimeter dick ausstreichen und auskühlen lassen. Mit einem Glas runde Gnocchi ausstechen und in einer Gratinplatte dachziegelartig verteilen. Den Käse und die feingehackten Kräuter darüber streuen und im auf 250 Grad vorgeheizten Ofen einige Minuten gratinieren, bis der Käse schön goldbraun ist.
(Quelle: http://www.daskochrezept.de/rezepte)



"Es ist entweder wahnsinnig oder brillant! – Es ist immer wieder erstaunlich, wie nah diese beiden Eigenschaften beieinander liegen."

Trinity Offline

"Private First Class"

Beiträge: 36

21.11.2006 15:00
#12 Kartoffel-Kresse Gratin antworten

Kartoffel-Kresse Gratin

Zutaten für 4 Personen:
4 größere Kartoffeln
3 El gehackte Gartenkresse
1 El Butter

80 gr Sahne
30 gr Greyerzer
Salz, Pfeffer
Streichen Sie eine große, flache Auflaufform mit Butter ein. Die geschälten Kartoffeln schneiden Sie auf einem Gemüsehobel in dünne Scheiben. Nun bedecken Sie mit der Hälfte der Kartoffelscheiben den Boden der Auflaufforn, streuen die Kresse darüber, würzen mit Salz und Pfeffer und verteilen die Hälfte der Sahne darauf. Dann schichten Sie darauf den Rest der Kartoffelscheiben, reiben den Greyerzer darüber und gießen die restliche Sahne darüber. Verteilen Sie einige Butterstückchen auf dem Gratin und backen Sie es etwa 30 Minuten im 180 Grad vorgeheizten Backofen. Nach 10 Minuten reduzieren Sie die Hitze auf 140 Grad.
(Quelle: http://www.kueche-genuss.de/ra32v.htm)



"Es ist entweder wahnsinnig oder brillant! – Es ist immer wieder erstaunlich, wie nah diese beiden Eigenschaften beieinander liegen."

Trinity Offline

"Private First Class"

Beiträge: 36

21.11.2006 15:01
#13 Griechisch-römischer Tomatenteller antworten

Griechisch-römischer Tomatenteller
Zutaten/ Person:
3 Tomaten
100 g Feta-Käse
"Kalamata"-Oliven (eingelegte schwarze Oliven)
1 rote Zwiebel
Basilikum, frisch
Olivenöl
Balsamiko-Essig, weiß
Salz, Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung:
-Tomaten in ca. 0,5cm dicke Scheiben schneiden, auf großen Teller legen
-Feta würfeln, dazugeben
-Oliven nach Geschmack dazugeben
-Zwiebel in sehr feine Ringe schneiden, darüber verteilen
-Basilikum mit Küchenschere in feine Streifen schneiden, darüber verteilen
-würzen mit Salz und Pfeffer
-mit 3 Esslöffel Olivenöl und 2 Esslöffel Balsamiko- Essig marinieren
-dazu: Weißbrot oder Bauernbrot
Quelle: http://www.vegetarisch-online.de




"Es ist entweder wahnsinnig oder brillant! – Es ist immer wieder erstaunlich, wie nah diese beiden Eigenschaften beieinander liegen."

Trinity Offline

"Private First Class"

Beiträge: 36

21.11.2006 15:07
#14 Ricotta fritta con piccola insalata di Pomodori - Ricottaküchlein m.Tomatensalat antworten

Ricotta fritta con piccola insalata
di pomodori
Gebratene Ricottaküchlein mit kleinem Tomatensalat

Für 6 Personen:

Allerdings müssen, sobald Sie mit dem Braten beginnen, alle Familienmitglieder oder Gäste
am fertig gedeckten Tisch sitzen, denn am allerbesten schmecken diese Küchlein frisch aus
der Pfanne und richtig heiß (deshalb sollten auch die Teller vorgewärmt sein). Kommandieren
Sie die anderen ruhig etwas herum, sie werden es Ihnen anschließend danken!
P.S. Nehmen Sie in diesem Fall richtig guten Ricotta vom Italiener oder aus einem Käseladen.

450 g krümeliger Ricotta
2 EL frisch geriebener Parmesan,
plus mehr zum Servieren
1 1/2 EL Mehl
Meersalz und frisch gemahlener
schwarzer Pfeffer
1 großes Bio-Ei
1 große Hand voll reife Tomaten
verschiedener Sorten

Ricotta und Parmesan mit dem Mehl, einer kräftigen Prise Salz und dem Ei vermengen. Die
Mischung mit ein wenig Pfeffer würzen und in den Kühlschrank stellen.
Die Tomaten halbieren, die Samen herausdrücken und wegwerfen. Das Fruchtfleisch in
kleine Stücke schneiden, abtropfen lassen und in eine Schüssel geben. Die Basilikumblätter
abzupfen und grob zerpflücken, die Stängel fein hacken und beides mit dem Chili zu den
Tomaten geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit einem Schuss bestem Olivenöl sowie
einem Spritzer Rotweinessig anmachen.
In einer beschichteten Pfanne einen Schuss Olivenöl bei mittlerer Temperatur erhitzen.
Einige Löffel der Ricottamischung mit etwas Abstand zueinander hineingeben. (Falls noch
niemand am Esstisch sitzt, trommeln Sie spätestens jetzt alle herbei!) Die Ricottaküchlein ein
paar Minuten braten, bis sie auf der Unterseite goldbraun sind. Mit einem Pfannenwender
oder einer Palette behutsam wenden und in 1 Minute fertig braten.
Jetzt ganz schnell auf die Teller damit und die Küchlein noch mit ein wenig Meersalz
bestreuen, einen Hauch Muskatnuss (aus größerer Höhe) darübermahlen, mit ein paar
Tropfen bestem Olivenöl beträufeln und mit etwas frisch geriebenem Parmesan garnieren.
Zum Schluss 1 größeren Löffel Tomatensalat daneben setzen und ab auf den Tisch damit!

"Es ist entweder wahnsinnig oder brillant! – Es ist immer wieder erstaunlich, wie nah diese beiden Eigenschaften beieinander liegen."

Trinity Offline

"Private First Class"

Beiträge: 36

21.11.2006 15:09
#15  Brathähnchen mit süßsaurer Sauce (4 Portionen) antworten

Brathähnchen mit süßsaurer Sauce (4 Portionen)

Zutaten:
– 1 Hähnchen, am besten vom Bio-Hof (2 kg)
– Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
– 1 Hand voll frische Petersilie, grob gehackt
– 4 daumengroße Stücke frischer Ingwer, ungeschält gerieben
– 2 rote und gelbe Paprikaschoten, halbiert und geputzt
– 4 rote Zwiebeln, geschält
– 2 frische Chilischoten, halbiert
– 1 reife Ananas, geschält, geviertelt und klein geschnitten
– 1 TL Fenchelsamen, zerdrückt
– Olivenöl
– 2 EL Zucker
– 6 EL Aceto balsamico

Zubereitung:
Den Backofen auf 190 °C vorheizen. Das Hähnchen innen und außen großzügig würzen und
mit der Ingwer-Petersilien-Mischung füllen. Die Paprikaschoten und roten Zwiebeln vierteln
und in eine Kasserolle legen. Chilis, Ananas und zerdrückte Fenchelsamen zufügen. Drei
kräftige Spritzer Olivenöl darüber träufeln, mit Salz und Pfeffer bestreuen und alles gut
vermischen. Das Hähnchen obenauf legen, mit etwas Öl bestreichen und in der Mitte des
vorgeheizten Ofens 90 Minuten braten. Das Brathuhn ist gar, wenn sich die Knochen leicht aus
den Keulen lösen lassen. Nach dem Braten die Bratensäfte des Hähnchens über der Kasserolle
abtropfen lassen. Das Hähnchen und die Hälfte des Gemüses und der Ananas auf einen Teller
legen und fünf Minuten ruhen lassen, während Sie die Sauce zubereiten. Das restliche Gemüse
und die andere Hälfte der Ananas aus der Kasserolle nehmen und zusammen mit dem Zucker,
Essig und ein wenig Salz im Mixer zu einer köstlichen Sauce verarbeiten – mit etwas
kochendem Wasser lösen und falls nötig verdünnen. Sie können die Sauce durch ein grobes
Sieb streichen, damit sie noch feiner wird; ich mache das allerdings nicht. Nach Belieben
abschmecken. Das Huhn mit ein paar gebratenen Nudeln oder etwas gedämpftem oder
gekochtem Reis als Beilage servieren – guten Appetit.

"Es ist entweder wahnsinnig oder brillant! – Es ist immer wieder erstaunlich, wie nah diese beiden Eigenschaften beieinander liegen."

Trinity Offline

"Private First Class"

Beiträge: 36

22.11.2006 14:07
#16 RE: Schnelle Küche a´ la *CSC| AUT antworten

Schlemmerschlüssel

Zutaten:
1 Dos. Champignon
4 Schnitzel
Salz und Pfeffer
2 El. Öl
2 El. gehackte Petersilie
100 g gekochten Schinken
200 g Gouda

Zubereitung:
Und so wird's gemacht:
Champignon abtropfen lassen; Schnitzel salzen und pfeffern - pro Seite
etwa
5 Minuten im Öl braten. Eine feuerfeste Form leicht fetten; Schnitzel
hineinlegen - mit Petersilie bestreuen; Schinken in Streifen schneiden
und
darüber verteilen, dann die Pilze, Gouda zu Streifen schneiden und über
die
Champignon geben.
Im vorgeheizten Ofen bei 250 Grad solange überbacken, bis der Käse
geschmolzen ist.


"Es ist entweder wahnsinnig oder brillant! – Es ist immer wieder erstaunlich, wie nah diese beiden Eigenschaften beieinander liegen."

CSC_Mona ( gelöscht )
Beiträge:

19.01.2007 21:48
#17 RE: Schnelle Küche a´ la *CSC| AUT antworten


Rheinischer Sauerbraten

½ Liter Wein, rot, trocken
125 ml Essig (Rotweinessig)
1 Bund Suppengrün
2 Zwiebel(n)
einige Pfeffer - Körner
2 Lorbeerblätter
4 Wacholderbeeren
2 Piment - Körner
2 kg Rindfleisch, magerer Rinderschmorbraten (ursprünglich mit Pferdeschmorbraten)
30 g Schweineschmalz
100 g Pumpernickel
1 handvoll Rosinen
125 ml Gemüsebrühe
Salz

Zubereitung

Rotwein und Essig mischen. Das Suppengrün putzen, waschen und kleinschneiden. Die Zwiebeln pellen und halbieren. Das Gemüse zusammen mit den Pfefferkörnern, Lorbeerblättern, dem Wacholder und Pimentkörnern in den Rotweinessig geben. Den Schmorbraten in die Marinade legen und vollständig bedeckt mindestens 2 Tage an einem Kühlen Ort ziehen lassen.

Tipp: Am besten das Fleisch mit der Marinade in eine große Plastiktüte füllen, die Luft herausdrücken und verschweißen!

Am Tag der Zubereitung das Fleisch aus der Marinade nehmen, trockentupfen und rundherum mit Salz einreiben. Anschließend das Fleisch in dem Schmalz rundherum kräftig anbraten. Mit einem kleinen Teil der Marinade ablöschen. Um die Marinade etwas abzuschwächen (die spätere Soße wird dadurch milder) den Rest mit der Gemüsebrühe zu gleichen Teilen mischen. Diese Mischung nach und nach in den Geschlossenen Topf gießen und den Inhalt für 45 Minuten schmoren lassen. Das Fleisch wenden, den Pumpernickel zerkleinert hinzufügen und alles zusammen für weitere 30 Minuten bei milder Hitze schmoren. Das Fleisch immer wieder mit dem Sud übergießen.

Abschließend das Fleisch herausnehmen und warm halten. Die Soße durch ein Sieb streichen (passieren). Rosinen hinzufügen und kurz aufkochen lassen. Das Fleisch in Scheiben schneiden und auf einem Teller anrichten. Die Soße getrennt dazureichen.
Dazu passen selbstgemachre Spätzle und Rotkraut
Advertise Manager ( Clan Co-Manager)

< Mona >

«« Marmeladen
 Sprung  


.
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen